Erfolgreiche Mumpfer Wikinger am Fällbaumcup 18.05.2019

Nach einem schneearmen und nicht ganz so kalten Winter erwachten am Arbeitstag am 06. April auch die letzten Mumpfer Pontoniere aus dem Winterschlaf. Der Trainingsparcours wurde hergerichtet und der neue Schnürparcours erstellt. Die Trainingsbeteiligung viel dann während den ersten Fahrübungen eher verhalten aus, was wahrscheinlich auch ein bisschen auf die wenigen Wettfahren dieses Jahr zurückzuführen ist. Trotzdem war die Vorfreude auf den Fällbaumcup gross und so bestiegen die Mumpfer Pontoniere vergangenen Samstag um 13:30 den Car in Richtung Bremgarten.

In Bremgarten wurde man von nahezu perfekten Bedingungen empfangen. Entgegen der Wettervorhersage regnete es nicht. Es war weder zu kalt noch zu warm und auch die Windgeister waren den Pontonieren Mumpf wohlgesonnen. Nach der obligaten Parcoursbesichtigung startete man dann mit ca. 45min Verspätung.

Trotz der für Mumpfer Verhältnisse schmalen Flussbreite hatte es der Parcours in sich und so mussten nach dem Fahren einige der roten Köpfe mit einem kalten Bier gekühlt werden. Die allgemeine Stimmung war gut und man sah gespannt dem Rangverlesen entgegen.

Am Rangverlesen gab es dann relativ früh bereits einen Grund zum Jubeln. So gewannen Silas Dreikorn und Sebastian Burkhard Gold in der Kategorie I und konnten Ihren Vereinskameraden von ganz oben auf dem Treppchen zujubeln. In der Kategorie II verpassten Chris Kalt und Arne Berger das Podest nur knapp und mussten sich mit dem undankbaren 4. Platz zufriedengeben. Auch in der Kategorie III war man erfolgreich. Marco Buchser und Lars Käppeli sicherten sich mit dem 7. Platz einen Kranz. 

In der Kategorie D (Senioren) holten sich Stefan Sacher und Urs Stocker einen verdienten 3. Platz. Auch Valentin Güntert und Othmar Güntert konnten sich über einen Kranzrang (20) freuen. Gespannt sah man nun der Preisverleihung der Kategorie C entgegen.

Trotz überragender Leistung Erreichten Silvan Schmid und Stevens Weiersmüller leider «nur» den 4. Platz. Weitere Kranzränge in der Kategorie C waren: Urs Ankli / Jegge Rico (18), Thomas Berger / Marco Berger (24), Phil Jegge / Beni Winter (25) und Nicola Müller / Pascal Käser (27).

So konnte man schlussendlich mit zwei Podestplätzen und einer hervorragenden Kranzausbeute geschafft aber zufrieden nach Hause fahren.